Die Stadt Ludwigshafen und die Bürgerinitiative Abenteuerspielplatz Oggersheim e. V. (derzeit [Ende 2014] 190 Mitglieder) sind gemeinsame Träger des ASP. Die Stadt Ludwigshafen trägt die Personalkosten und stellt dem Verein einen jährlichen Betriebskostenzuschuss zur Verfügung. Weitere finanzielle Einnahmen entstehen durch jährliche Mitgliedsbeiträge, Spendenaufkommen und Eigenerwirtschaftung.

Der Verein ist parteipolitisch und weltanschaulich neutral. Er dient dem Zweck, im Rahmen der pädagogischen Konzeption den Abenteuerspielplatz zu betreiben und die offene Kinder- und Jugendarbeit in Ludwigshafen zu fördern. Er strebt dabei die Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigshafen und in Oggersheim tätigen Organisationen, Institutionen, Vereinen und Gesellschaften an.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke (siehe Satzung der BI ASP e.V.). In das pädagogische Gesamtkonzept eingebunden ist die Nutzung durch die staatliche Integrierte Gesamtschule Ernst Bloch Ludwigshafen - Oggersheim (IGS Ernst-Bloch).